Wohnaufbau

Der Wohnaufbau des Archemobil besteht aus GFK-Sandwichplatten. Decke und Wände sind 60 Millimeter dick. Als Isolierung der Außenwände dient Polyurethan Hartschaum. Die innere Deckschicht hat jeweils eine Dicke von 2 Millimetern und besteht aus glasfaserverstärktem, ungesättigtem Polyester. Die äußere Deckschicht ist zusätzlich gewebeverstärkt und hat eine Stärke von 3 Millimetern. Die Verbindung der Platten erfolgt durch Verkleben und zusätzliches Aufkleben von Innen- und Außenwinkeln. Bei der Auswahl der Materialien für den Kabinenbau haben wir darauf geachtet, dass bei Temperaturänderungen alle Komponenten den gleichen Maßänderungen unterliegen. 

Bei unseren Archemobil-Hubdachkabinen haben die Dächer veränderte Gesamtdicken, und zwar in Abhängigkeit von der gewählten Variante:

  • - Hubdachkabine außenwandbündig
  • - Hubdachkabine außen abgesetzt

Die eigens für Archemobil angefertigten Griffmulden für Türen und Klappen sind ebenfalls aus laminiertem GFK. Der in ihnen untergebrachte Türgriff ist bündig mit der Außenwand.